Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

presse-und-oeffentlichkeitsarbeit:pressekonferenz [2016/09/07 11:25] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +==== Pressekonferenz ====
  
 +
 +
 +
 +
 +Eine Pressekonferenz ist ein virtuelles Ereignis, zu dem die Medienvertreter (offensiv) eingeladen werden. Ziel der Pressekonferenz ist es, ein relevantes, berichtenswertes Ereignis in den Medien zu platzieren. ​
 +
 +Anlässe können zum Beispiel die Veröffentlichung der Bilanz eines Unternehmens,​ der Neubau eines Werkes, Einweihung, Aktionärsversammlung,​ Vorstellung neuer Räume, Prominenz am Ort, ein Jubiläum etc. sein. 
 +
 +
 +
 +
 +Die Vorbereitung einer Pressekonferenz hat folgende Grobstruktur: ​
 +
 +  * Definition des Anlasses: Der Anlass soll für möglichst viele Zielgruppen (Rezipienten) interessant sein. 
 +
 +  * Erstellung einer Liste der einzuladenden Journalisten mit genauer Adresse, Telefon etc. 
 +
 +  * Festsetzung des Termins: Prüfung, ob zu dem geplanten Termin keine konkurrierenden Termine vorliegen. Anfrage bei Kommunen, Landespresseämtern etc. Termin eintragen lassen. ​
 +
 +  * Für die Wahl des Ortes sind Attraktivität und Erreichbarkeit (per Auto, Bahn, Flugzeug) ausschlaggebend;​ ist der Anlass ein Neubau, findet die Pressekonferenz vor Ort statt. ​
 +
 +  * Wahl der Räumlichkeit entsprechend der Anzahl der zu erwartenden Journalisten sowie nach der notwendigen technischen Ausstattung (Beamer, Telefon, Fax nötig?​). ​
 +
 +  * Erstes Mailing: Mehrere Wochen vorher an alle Journalisten mit Angabe von Uhrzeit, Ort, Anlass und der Bitte um Anmeldung. ​
 +
 +  * Erstellung einer Pressemappe:​ Pressemitteilungen,​ Pressefotos mit Etiketten auf der Rückseite, CD-ROM, Imagebroschüren ​
 +
 +  * Zweites Mailing spätestens eine Woche vor Beginn mit Anfahrtsskizze,​ Hinweis auf Parkmöglichkeiten,​ alternativ telefonische Nachfassaktion. ​
 +
 +  * Aufbau und Technik der Konferenzlogistik prüfen. Vorbereitung Beschilderung,​ Garderobe, Telefon/​Fax,​ Internet-Zugang,​ Shuttledienst,​ Pförtner, Hostessen, Catering, ggf. gemeinsame Abendunternehmung. ​
 +
 +  * Zusendung von Unterlagen an Journalisten,​ die nicht teilnehmen können mit Angabe einer Sperrfrist. ​
 +
 +  * Briefing/​Frage-Antwort-Katalog für ggf. zu führende Interviews, Vorbereitung auf „unangenehme“ Fragen.
 +
 +
 +
 +Nach der Pressekonferenz: ​
 +
 +  * Zusendung von Unterlagen an Journalisten,​ die trotz Anmeldung nicht gekommen sind.
 +
 +  * Persönliche Kontakte mit Journalisten,​ die anwesend waren. Erfüllung von Wünschen und Zusatzinformationen.
 +
 +  * Resonanzanalyse:​ Verhältnis der geladenen/​erschienenen Journalisten,​ Ermittlung Stimmungsbild,​ Clipping, systematische Inhaltsanalyse
 +
 +  * Erstellung einer Erfolgsbilanz:​ Was lief gut, was nicht? Was ist aus den Erkenntnissen für das nächste Mal zu gewinnen?
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +[[http://​www.fernschule-weber.de/​lehrgang/​pr-fachkraft/​index.htm| >>​Weiterbildung PR-Fachkraft – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / PR-Juniorberater/​in<<​ ]]