Fortlaufende Verbesserung (continual improvement)

Wiederkehrende Tätigkeit zum Steigern der Leistung.

Anmerkung 1 zum Begriff: Der Prozess zum Festlegen von Zielen und Herausfinden von Chancen zur Verbesserung stellt aufgrund der Nutzung von Auditfeststellungen und Auditschlussfolgerungen, der Auswertung von Daten, Managementbewertungen (Management, Bewertung) oder anderen Maßnahmen einen fortlaufenden Prozess dar und führt zu Korrekturmaßnahmen der Vorbeugungsmaßnahmen.

Anmerkung 2 zum Begriff: Dieser Begriff stellt eine der gemeinsamen Benennungen und der Basisdefinitionen für JSO-Managementsystemnormen dar, die in ISO/IEC Directives, Part 1, Consolidated ISO Supplement, Anhang SL enthalten sind. Die ursprüngliche Definition wurde durch Hinzufügen von Anmerkung 1 zum Begriff geändert.

Das Ziel der fortlaufenden Verbesserung eines Qualitätsmanagementsystems besteht darin, die Wahrscheinlichkeit zu steigern, die Zufriedenheit der Kunden und anderer interessierter Parteien zu erhöhen. Zu solchen Verbesserungsmaßnahmen gehören:

  • Analysieren und Beurteilen der aktuellen Situation, um verbesserungswürdige Bereiche zu erkennen,
  • Festlegen der Ziele der Verbesserung,
  • Suchen nach möglichen Lösungen, um diese Ziele zu erreichen,
  • Beurteilen dieser Lösungen und Treffen einer Auswahl,
  • Verwirklichen der gewählten Lösung,
  • Messen, Verifizieren, Analysieren und Beurteilen der Ergebnisse der Verwirklichung, um zu ermitteln, ob die Ziele erreicht wurden,
  • Formalisieren der Änderungen.

Die Ergebnisse werden nach Bedarf bewertet, um weitere Verbesserungsmöglichkeiten zu ermitteln. In diesem Sinne ist das Verbessern eine ständig stattfindende Tätigkeit. Rückmeldungen von Kunden und anderen interessierten Parteien, Audits und Bewertungen des Qualitätsmanagegentsystems können auch genutzt werden, um Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Hinweis auf PDCA-Methode des Herrn Deming.

>>Weiterbildung Qualitätsbeauftragte/r TÜV<< >>Weiterbildung Qualitätsmanager/in TÜV<<